Arsch(loch)
Da sitzen da gut gekleidete Leute herum und meinen: Hey was will dieses Arschloch hier?; Arsch Halt's Maul, du Arsch.

Jugendsprache Lexikon . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Loch — Ein Loch kriegen: schadhaft werden; Ein Loch haben: schadhaft sein; oft bildlich gesagt, z.B. ›Eine Freundschaft hat ein Loch bekommen‹, ähnlich wie ›Einen Riß bekommen‹. Der Dramatiker Jakob Ayrer (um 1543 1605) schreibt in den Fastnachtsspielen …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Arsch — Umgangssprache und Mundarten gebrauchen das derb anstößige Wort Arsch in zahlreichen Wendungen. Das berühmte Kraftwort Er kann mich am Arsch lecken gehört eigentlich in die Nähe verwandter Wortprägungen, wie ›Staub , Fuß , Speichel Lecken‹, denn… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Arsch — 1. An satten Eeers kan föl bitheenk. (Nordfries.) – Firmenich, III, 6. Ein sitzender Arsch kann viel erdenken. 2. Auf einen filzigen Arsch kommt keine weite Büxen. Holl.: Over eenen naauwen aars komt niets ruims. (Harrebomée, I, 8.) 3. Aus dem… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Loch — Lochn 1.elende,verfalleneWohnung;kleinerWohnraum.UrsprünglichsovielwiedasErdloch,indemMenschenhausen.Seitdem18.Jh.Vglengl»hole«. 2.elendeGastwirtschaft;KellerlokalmindererGüte.1900ff. 3.Strafhaft,Arrest;Gefängnis… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Jemandem ein Loch \(auch: Löcher\) in den Bauch \(derbsprachlich auch: in den Arsch\) fragen \(oder: reden\) —   Wer jemandem salopp ausgedrückt ein Loch oder auch Löcher in den Bauch fragt bzw. redet, der stellt jemandem pausenlos Fragen bzw. redet permanent auf jemanden ein und wird dem Betreffenden dadurch lästig: Meine Tochter ist jetzt in dem Alter,… …   Universal-Lexikon

  • Arschloch — Anus (fachsprachlich); Darmausgang; Rosette (umgangssprachlich); After; Wichser (vulgär); Arsch (derb); Hurensohn (derb); Schwein ( …   Universal-Lexikon

  • Dummkopf — Blödling; (österr.): Dolm, Fetzenschädel; (ugs.): Dödel, Dussel, Karnickel, Ross, Schaf, Schafskopf, Schafsnase, Weihnachtsmann; (österr. ugs.): Dodel; (schweiz. ugs.): Klaus; (salopp): Esel, Knallkopf, Knallkopp, Mondkalb, Schote; (fam.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Darm — Darm: Die altgerm. Körperteilbezeichnung mhd. darm, ahd. dar‹a›m, niederl. darm, aengl. đearm, schwed. tarm gehört zu der unter ↑ drehen dargestellten idg. Wurzel *ter‹ə› »drehen, reiben, bohren«. Außergerm. entspricht z. B. griech. tórmos »Loch« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Maul — 1. Alle Mäuler sind Schwesterkinder. Sie essen alle gern etwas Gutes. It.: Tutte le bocche sono sorelle. (Pazzaglia, 34, 10.) 2. Besser, dass ma dem Mul e Brötli chaufe, as all schwätze. (Appenzell.) Besser dem Munde einen guten Bissen geben, als …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Teufel — (s. ⇨ Teixel). 1. A mol muess ma m Teuffel uff de Wedel treta. – Birlinger, 1036. 2. All, wat de Düwel nich lesen kann (will), dat sleit he vörbi (oder: sleit he äwer). – Frommann, II, 389, 123; Eichwald, 346; Goldschmidt, 57; Kern, 1430. 3. Als… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”