Tölpel

Clown, Depp

Jugendsprache Lexikon . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tölpel — Tölpel: Der seit dem 16. Jh. bezeugte abwertende Ausdruck für »plumper, ungeschickter Mensch« ist durch Luther gemeinsprachlich geworden. Das Verhältnis von »Tölpel« zu den älteren Formen dörpel, törpel und anklingenden Mundartformen gleicher… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Tölpel [1] — Tölpel, 1) das Wurzelende eines abgehauenen Baumes; 2) ein aus Ungeschicklichkeit u. Dummheit od. auch aus Arroganz u. Egoismus gegen die im Umgang zu nehmenden Rücksichten auf eine plumpe Weise verstoßender, durch Schwerfälligkeit,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tölpel [2] — Tölpel (Disporus Illig., Sula Briss.), Gattung der pelecanartigen Schwimmvögel, Schnabel schwach zusammengedrückt, spitzig, etwas gekrümmt, mit gesägten Rändern; am Oberschnabel Längsrinne, Kehle u. Augenkreis nackt, Hals kurz, Schwanz keilförmig …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tölpel [1] — Tölpel (aus dem mittelhochd. Bauernnamen dörper, dörpel, törpel entstandene Bezeichnung), plumper, ungewandter Mensch. Die Form Tolpatsch entstand mit Anlehnung an den gleichlautenden Namen einer ungarischen Soldatenklasse …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tölpel [2] — Tölpel, Pflanze, soviel wie Raps …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tölpel [3] — Tölpel (Sula Briss.), Gattung der Schwimmvögel aus der Familie der T. (Sulidae), schlank gebaute Vögel mit langem, geradem, sehr starkem und in eine wenig herabgekrümmte Spitze ausgehendem Schnabel, sehr langen Flügeln, langem, keilförmigem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tölpel — Tölpel, Pflanze, s.v.w. Raps (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tölpel [2] — Tölpel (Sula), Gattg. der Ruderfüßler, Schwimmvögel mit großem, an Gesicht und Kehle nacktem Kopf, ziemlich langem, geradem, seitlich zusammengedrücktem Schnabel, langen, spitzen Flügeln, langem, keilförmigem Schwanz, leben gesellig auf den… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tölpel — Tölpel, Schwimmvögel mit geradem, an den Rändern gezähneltem Schnabel, nackter Kehle und niedrigen, weit hintenstehenden Füßen, alle 4 Zehen durch Schwimmhaut verbunden. Sie fliegen gut, sind aber dumme Thiere; ihre Nahrung besteht in Fischen,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tölpel — Sm std. stil. (16. Jh.) Stammwort. Zunächst in der Form tulpel. Zu einer Gruppe abschätziger mundartlicher Wörter für Klotz, grober Mensch u.ä., wie älteres Tölp, obd. Tolpe(n), schlesw. holst. Tülp u.a. Über ein paralleles dörpel, das (wie Dupel …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Tölpel — Sulidae Weißbauchtölpel (Sula leucogaster) Systematik Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda) Klasse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.